Andrea Tholl

Journalistin

° Hamburger Völkerkundemuseum: Terrakotta-Soldaten sind unecht

| Keine Kommentare

ARCHIV - Besucher betrachten im Museum für Völkerkunde in Hamburg in der Ausstellung "Macht im Tod - Die Terrakotta-Armee des Ersten Kaisers von China" einen Tonsoldaten (Archivfoto vom 21.11.2007). Erneuter Wirbel um die Ausstellung mit chinesischen Terrakotta-Kriegern in Hamburg: Nachdem die lebensgroßen Figuren erst mit sechs Wochen Verspätung im Museum für Völkerkunde eintrafen, sind jetzt Zweifel an der Echtheit der 2200 Jahre alten Figuren aufgekommen. Das Völkerkundemuseum prüft die Vorwürfe und hat das Leipziger Center of Chinese Arts and Culture (CCAC), das die Schau in Hamburg konzipiert hat, um Aufklärung gebeten. Foto: Ulrich Perrey dpa/lno +++(c) dpa - Bildfunk+++

Foto © Ulrich Perrey / dpa

Der Streit um die Terrakotta-Armee im Hamburger Völkerkundemuseum eskaliert. Ein Organisator gab zu, dass die Tonkrieger authentisch sind – aber keine Originale. Die Museumsleitung gerät jetzt zunehmend unter Druck.

Veröffentlicht auf: SPIEGEL ONLINE

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.